Softwareentwicklung für VRmagic Kameras

 

Die intelligenten D3 Kameras sind völlig autarke Embedded Systeme, wodurch Software direkt auf dem ARM®- oder DSP-Prozessor der Kamera ausgeführt werden kann. Software für die VRmagic USB-Plattform kann nur auf einem Host-PC laufen, an den die USB-Kamera angeschlossen ist. 

Um die aktuelle Software zu laden, besuchen Sie die Downloads-Seite.

Softwareentwicklung für die D3 intelligente Kameraplattform

  • Dank des ARM-Prozessors und der Floating Point Unit bietet die D3 intelligente Kameraplattform die umfangreichste Unterstützung von Embedded-Bildverarbeitungssoftware, die derzeit auf dem Markt erhältlich ist – Common Vision Blox Embedded, EyeVision, GStreamer, HALCON Embedded, OpenCV, VM_LIB und viele mehr. 
  • Die D3 deckt die gesamte Bandbreite der Softwareentwicklung ab, von leicht verständlichen EyeVision und HALCON Programmbibliotheken über ARM-Code bis hin zu komplexen Applikationen mit kundenspezifischem DSP-Code. Das ermöglicht Anwendungsentwicklung in verschiedensten Schwierigkeitsstufen. 
  • Entwickeln Sie mit Hilfe des VRmagic SDK in Standardumgebungen und lassen Sie die Software per Cross-Compiler auf dem ARM der Kamera laufen. Dank des Mono-kompatiblen .NET Interfaces können Sie sogar Anwendungen auf einem Linux-PC entwickeln und anschließend direkt auf der Kamera laufen lassen.
  • Kompilieren Sie Code für den DSP mit Hilfe des TI DSP Compilers.

Softwareentwicklung für die USB-Kameraplattform

  • Software für USB-Kameras läuft auf einem Host-PC, an den die Kamera per USB angeschlossen ist. 
  • Entwickeln Sie mit Hilfe des VRmagic SDK in Standardumgebungen und lassen Sie die Software auf einem Host-PC laufen. Der Host-PC hat vollen Zugriff auf die Sensorrohdaten der Kamera.