28. February 2013

VRmDAVC-2: Intelligenter AVC für effiziente Bildverarbeitung

Mit dem VRmDAVC-2 bietet VRmagic eine intelligente Variante des bewährten USB-Analog-Video-Konverters. Im Zusammenspiel mit analogen Kameras kann der intelligente Framegrabber Bildverarbeitungsaufgaben völlig autark übernehmen.


Der VRmDAVC-2 ist ein programmierbarer Analog-Video-Konverter mit Linux-Betriebssystem auf Basis der intelligenten Kameraplattform D2. Die D2 zeichnet sich durch einem 300 MHz ARM9-Prozessor, 600 MHz DSP, 256 MB RAM und 512 MB Flash-Speicher aus. Die Bildverarbeitung erfolgt entweder vollständig im intelligenten Konverter oder die Bilddaten werden zur weiteren Verarbeitung über das Ethernet übertragen. Zudem sind der direkte Anschluss von Peripheriegeräten und die Steuerung von Anlagen via RS-232 oder GPIOs möglich. „Der VRmDAVC-2 kann analoge Kameras zu autonomen Bildverarbeitungssystemen aufrüsten. So können Bildverarbeitungsaufgaben wie Vermessen oder Sortieren eigenständig erfüllt werden und Vorverarbeitungsaufgaben wie Lauflängenkodierung oder die Erzeugung eines Gradientenbildes mittels Sobel-Filter ausgelagert werden. Auch eine Entlastung des Netzwerks mittels H.264-Codierung der Kamerabilder ist mit dem intelligenten AVC möglich, wodurch eine effiziente IP-basierte Streaminglösung erzielt wird.“ erläutert Oliver Menken, Director of Imaging bei VRmagic. „Diese Auslagerung von Bildverarbeitungsaufgaben vom Hauptprozessor auf den intelligenten Framegrabber führt insbesondere bei anspruchsvollen Applikationen zu einer Beschleunigung des Gesamtprozesses.“

 

Auf dem PC stehen die Bilddaten zum komfortablen Zugriff über die VRmagic API zur Verfügung. Alle Komponenten von VRmagic verfügen über die gleiche API, so dass ein späterer Wechsel zu einer digitalen intelligenten Kamera keine Anpassungen erfordert.

Weitere Besonderheiten des intelligenten AVCs sind:
•    PAL- und NTSC-Auflösung
•    UBIFS Dateisystem
•    Vorkonfigurierte Toolchain mit Cross-Compiler
•    S-Video (Ein- und Ausgang)
•    Composite (Ein- und Ausgang)
•    Y/C-Eingang
•    HDMI-Ausgang über Adapterplatine (nur OEM)
•    100 Mbit Ethernet auf RJ45
•    USB-2.0-Host
•    MPE-Garry Micro-T-Anschluss für RS232/S-Video/Composite/GPIOs
•    Hirose DF14-15P für JTAG und serielle Konsole
•    5 V-Stromversorgung


Für OEM-Kunden ist der VRmDAVC-2 auch mit einer Pico-Interfaceplatine mit RGB888-Schnittstelle erhältlich. Alle Schnittstellen der Standard-Interfaceplatine sind als Miniatur-Steckverbinder ausgeführt, wodurch Platinenhöhe und -gewicht reduziert werden.

 

Intelligenter Analog-Video-Konverter VRmDAVC-2