23. June 2008

VRmagic präsentiert: Eine Kamera für alle Fälle

Mit der VRmC-3 + PRO bietet VRmagic eine kleine, vielseitige Kamera für industrielle Anwendungen.


 „Die VRmC-3+ PRO löst zahlreiche Bildverarbeitungsaufgaben und bietet ein interessantes Preis-Leistungs-Verhältnis", stellt Oliver Menken, Vertriebsleiter bei VRmagic, das Modell vor.

 

Mit Außenmaßen von 35 mm x 25 mm ist die VRmC-3+ PRO eine der kleinsten C-Mount-Kameras auf dem Markt. Das glatte, schwarz-silberne Gehäuse ist aus hochwertigem, eloxiertem Aluminium gefertigt.

 

Der 1/3 Zoll-CMOS-Sensor mit Global Shutter liefert 69 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 754 x 482 Pixel. Damit eignet sich die VRmC-3+ PRO für die Aufnahme von Standbildern genauso wie von schnellen Bewegungsabläufen. Das Modell ist monochrom und als Farbversion erhältlich.

 

Durch Datenübertragung über eine High Speed USB 2.0-Schnittstelle können die Bilddaten ohne zusätzliche Framegrabber-Hardware an einen PC übertragen werden. Die Plug&Play-Funktionalität der VRmC-3+ PRO macht ihre Handhabung sehr komfortabel. Ebenso erleichtert die Möglichkeit, bis zu neun Nutzerkonfigurationen auf der Kamera zu speichern, ihren Einsatz für unterschiedliche Aufgaben.

 

Besteht eine Applikation aus mehreren Kameras, können sie mit dem Software-Trigger synchron ausgelöst werden. Bei allen Kameramodellen von VRmagic bietet die API Entwicklern den uneingeschränkten Zugriff auf alle Sensorparameter und Sensor-Rohdaten. Das SDK bietet eine Schnittstelle zu ActiveVisionTools, Common Vision Blox und HALCON.

 

Die VRmC-3+ PRO ist ab Juli lieferbar. Bis zum 30. September 2008 gilt ein Einführungspreis von 299,- Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, ab 1. Oktober wird die Kamera 349,- Euro kosten. Kabelverschraubung und Stativadapter sind als Zubehör erhältlich.