30. June 2014

College of Optometry in Houston (UHCO) installiert Optometric Clinical Skills Simulation Lab

Das College of Optometry der Universität Houston setzt zukünftig Eyesi Indirect und Eyesi Direct für die Ausbildung von Optometrie-Studenten ein


Mit Beginn des neuen Semesters können Optometrie-Studenten der Universität Houston (Texas) die indirekte und direkte Ophthalmoskopie an virtuellen Patienten trainieren. Im speziell dafür eingerichteten Optometric Clinical Skills Simulation Lab wurden fünf Eyesi Indirect und fünf Eyesi Direct Simulatoren installiert. Damit ist das  College of Optometry weltweit die erste Institution, die ihren Studierenden ein solch breites Angebot an simulatorbasiertem Training bietet. Das virtuelle Training wird für die rund 400 Studenten obligatorisch sein und in die Benotung einfließen. Das College of Optometry engagiert sich kontinuierlich für ein Höchstmaß an Ausbildungsqualität im Bereich Vision and Eye Care. Die Einrichtung des Simulation Labs ist ein weiterer Schritt, die Trainingsmöglichkeiten für Optometrie-Studenten zu optimieren.

 
„Die Lernmöglichkeiten durch Simulationstechnik sind enorm. Daher sind wir sehr erfreut, simulatorbasiertes Training in unseren Lehrplan aufzunehmen,“ erläutert Dr. Heather Anderson, Assistent Professor an der UHCO. „Unsere Studenten haben nun rund um die Uhr die Möglichkeit, mit den Trainingsmodulen des Simulators ihre diagnostischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Im Lehrplan erfolgt die Diagnose von Netzhauterkrankungen nun früher und in einem breiteren Umfang und zudem in einer Lernumgebung, die genauso einen bleibenden Eindruck hinterlässt wie die Begegnung mit einem üblichen Patienten.“