09. September 2008

Entwickler des Augenoperations-Simulators Eyesi für Verdienste in der Ophthalmologie ausgezeichnet

Mannheim/Prag. Auf dem jährlichen Kongress der Europäischen Vitreoretinal Gesellschaft (European Vitreo Retinal Society, EVRS) in Prag sind gestern Dr. Markus Schill und Dr. Clemens Wagner von der Mannheimer VRmagic GmbH für die Entwicklung eines Simulators zum Training von Augen­operationen am hinteren Augenabschnitt mit dem Relja Zivojnovic Award für ihre Verdienste in der Vitreoretinal-Chirurgie ausgezeichnet worden.


Der Preis ist benannt nach dem Augenchirurgen Relja Zivojnovic, einem der Mitbegründer der Vitreoretinal-Chirurgie, und wird von der EVRS jährlich für besondere Verdienste auf diesem Gebiet vergeben. Erklärtes Ziel der EVRS ist es, den fachlichen Austausch über medizinische Verfahren und Ausbildungsmethoden in Europa zu fördern.

 

Mit Schill und Wagner wurden dieses Jahr zwei Physiker ausgezeichnet, die es Augenchirurgen durch die Entwicklung eines Virtual-Reality-Simulators ermöglicht haben, ohne Risiko für einen Patienten Operationen am menschlichen Auge zu üben. Die 2001 erstmals einem breiteren Fachpublikum vorgestellte Technologie ermöglicht eine äußerst realitätsnahe Darstellung von Gewebe­verhalten, so dass der Nutzer den Eindruck hat, eine reale Operation durchzuführen.

 

Mit der objektiven Evaluation der chirurgischen Performanz und der Möglichkeit, chirurgische Eingriffe unter identischen Bedingungen wiederholt zu trainieren, ermöglicht der Simulator neue Lehrmethoden in der medizinischen Ausbildung.

 

Entwickelt worden war Eyesi ursprünglich in der interdisziplinären Arbeitsgruppe „Virtual Patient Analysis“ unter Leitung von Schill und Wagner am Lehrstuhl für Informatik V, Professor Reinhard Männer, der Universität Mannheim. Die positive Resonanz auf die Vorstellung des Prototyps ermutigte die Wissenschaftler darin, 2001 die VRmagic GmbH zu gründen und den Simulator in Serie zu fertigen. Heute wird Eyesi weltweit in der Ausbildung eingesetzt. Neben vitreoretinalen Eingriffen können mit Eyesi auch Katarakt-Operationen trainiert werden.

 

Dr. Klaus Lucke, Präsident der EVRS, Dr. Markus Schill und Dr. Clemens Wagner, VRmagic, bei der Preisverleihung am 8. September 2008 in Prag.