VRmagic stellt Spaltlampen-Simulator vor

Lehrkonzepte für die augenärztliche Facharztausbildung und Optometrie


Mannheim/Chicago. Auf dem diesjährigen Kongress der »American Academy of Ophthalmology« in Chicago, USA, stellt das deutsche UnternehmenVRmagic vom 27. bis 30. Oktober zum ersten Mal einen Spaltlampen-Simulator vor. Mit dem Virtual-Reality-Simulator können angehende Augenärzte und Optometristen die Untersuchung des Auges und die Diagnose von Erkrankungen an simulierten Patientenaugen trainieren.

 

Der Simulator bietet alle Funktionen einer realen Spaltlampe. Die VR-Technologie ist in die Original-Hardware des Spaltlampen-Modells BQ 900 des Schweizer Herstellers Haag-Streit Diagnostics integriert. In Echtzeit simuliert die Software die anatomischen Strukturen des Auges und deren mikroskopische Visualisierung. Eine bis ins Detail realistische Simulation gesunder und pathologischer Patientenaugen ermöglicht es Studierenden, nicht nur die Handhabung der Spaltlampe, sondern auch das Erkennen klinisch relevanter Krankheitsbildern zu üben.

 

Ab 2019 wird VRmagic den Simulator unter dem Namen »Eyesi® Slit Lamp« über bestehende Vertriebskanäle vermarkten. In der ersten Produktversion stehen neben einem gesunden Auge Pathologien an Kornea und Konjunktiva für die Ausbildung zur Verfügung. Im nächsten Schritt werden Pathologien am hinteren Augenabschnitt und die Untersuchung mit einer 90D-Lupe hinzukommen. Ergänzend plant VRmagic für die Zukunft die Entwicklung eines Gonioskop-Simulators für die Inspektion des Kammerwinkels zwischen Hornhaut und Iris und einen Tonometer-Simulator, mit dem Studierende die Messung des Augeninnendrucks üben können.

 

Die Spaltlampe gehört zu den am meisten verbreiteten ophthalmologischen Untersuchungsgeräten. Das komplexe optisch-mechanische System ermöglicht eine hochauflösende und hochvergrößerte Untersuchung der verschiedenen Bereiche des Auges. Die Handhabung einer Spaltlampe ist anspruchsvoll, wie auch die Interpretation und Diagnose von Krankheitsbildern.

 

Um Studierenden eine realistische Trainingsumgebung zu bieten, arbeitet VRmagic in der Softwareentwicklung eng mit Universitätskliniken zusammen. Für die Hardwareentwicklung kooperierte VRmagic mit Haag-Streit Diagnostics. Wie beim Funktionsumfang einer originalen Spaltlampe kann am Simulator die Spaltbreite, -länge und -helligkeit sowie die Helligkeit des Umgebungslichts variiert und verschiedene Filter oder Fluoreszin eingesetzt werden. Um alle Bewegungen des Kreuzschlittens und die Rotation des Beleuchtungs- und Mikroskoparms der Spaltlampe in Echtzeit in der Simulation abbilden zu können, integrierte VRmagic umfangreiche Sensorik und VR-Schnittstellen in die Hardware des Haag-Streit-Modells BQ 900.

 

Eyesi® Slit Lamp wird in den USA auf der »American Academy of Ophthalmology« vom 27. bis 30. Oktober in Chicago und auf der »American Academy of Optometry« vom 7. bis 10. November in San Antonio, Texas, vorgestellt.

 

Über VRmagic

Die VRmagic GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Virtual-Reality-Simulatoren für die medizinische Ausbildung. Mit den Eyesi®-Trainingssystemen für die Ausbildung von Augenärzten ist VRmagic mit über 500 Installationen weltweit führend. Seit 2003 bilden Kameras für Machine Vision ein zweites Geschäftsfeld, das seit 2016 in der VRmagic Imaging GmbH firmiert. Beide Gesellschaften gehören zu der 2008 gegründeten VRmagic Holding AG. Am Firmenstandort in Mannheim arbeiten heute insgesamt 65 Mitarbeiter.

 

Druckfähiges Bild (Copyright VRmagic)

Video auf Youtube

 

 

Eyesi® Slit Lamp bietet alle Funktionen einer realen Spaltlampe. Die VR-Technologie ist in die Original-Hardware des Spaltlampen-Modells BQ 900 des Schweizer Herstellers Haag-Streit Diagnostics integriert. In Echtzeit simuliert die Software die anatomischen Strukturen des Auges und deren mikroskopische Visualisierung.